Wundbehandlung - so funktioniert es

Was bei einer effektiven Wundbehandlung oft übersehen wird, sind geeignete und konstante Wassertemperaturen. Im Teich selbst kann das nicht immer gewährleistet werden. Steht eine gut laufende und ausreichend große Innenhälterung zur Verfügung, sollte auf dies zurückgegriffen werden Dort ist  es einfacher diese Forderung zu erfüllen. Für die Behandlung und Pflege der Tiere sollten gute Kenntnisse über Koihaltung und Wasserparamter vorhanden sein.

 

Die so schonenden wie möglich gefangenen Koi sollten im ersten Schritt der Wundbehandlung betäubt werden. Sedierte, bzw. betäubte Koi lassen sich für Mensch und Tier einfacher behandeln. Zunächst sollte die Wunde gesäubert und lose oder entzündete Schuppen werden entfernt werden. Im direkten Anschluss sollte die Wunde desinfizierte werden. Im Anschluss den Wundpuder auftragen. Eine genaue Anleitung zur Dosierung und Anwendung finden Sie in jedem Beipackzettel der einzelnen Komponenten.

Bitte diese peinlichst genau beachten und einhalten, da dies bei Nichteinhaltung zu Schäden bei Mensch und Tier führen kann.

 

Sollte die Wunde nach 4 Tagen nicht abgeheilt sein, die Wundabdeckung (und nicht Desinfektion) erneuern. Tritt keine Heilung bei Wassertemperaturen über 20°C ein, sollte man einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Alle benötigten Produkte finden Sie auch in unserem Shop in der Rubrik Medikamente

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.