Konare Mizu - brillantes Teichwasser? Wie geht das?

Sauberes Wasser, glänzendes Wasser, brillantes Wasser? Was ist damit gemeint?

In einem sehr bekannten Koi Blog hört man öfter die Beizeichung „Wasserglanz“ oder „glänzendes Wasser“. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Sauberes Wasser ist doch auch ein brillantes Wasser oder?

Nicht ganz. Klares Wasser wird durch einen gut arbeitenden mechanischen Filter der mit einer ausreichenden UV-Lampe ausgestattet ist. So wird der Schmutz aus dem Wasser genommen und die Schwebealgen entfernt. Das Wasser ist also optisch klar.

Wie so oft bei unserem Hobby kommt diese „Unterscheidung“ aus Japan. Der Japaner bezeichnet brillantes Wasser als Konare Mizu. In Konare Mizu Wasser scheint es, als würden die Koi „gleiten“. Damit meint er, dass es sich um optisch geschmeidiges und eingefahrenes Teichwasser handelt.

Aber wie erreiche ich das brillante Konare Mizu Teichwasser?

Japanisches Konare Mizu Wasser erhält man, durch einen richtig dimensionierten Biofilter. Nur im Biofilter kann der feine Schmutz den der Vorfilter nicht entfernen kann dem Wasser entzogen. Dies lässt sich ganz einfach feststellen. Schauen Sie sich einen Teich an, der mit einem eingefahrenen Biofilter läuft und der ca. 10% des Teichvolumens hat. Das Wasser hier wirkt deutlich „glänzender“ als das Wasser an einem Teich der nur 2% des Teichinhaltes als Biofilter verwendet. Die Kombination aus Biofilter und Durchlaufrate (ca. 1-mal pro Stunde) macht das Wasser brillant.

Hintergrund Foto erstellt von bedneyimages - de.freepik.com


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.